Heilmittel des Meeres & Nahrung für die Gesundheit. Was wir von der Natur lernen!

Meeresforscher gehen davon aus, dass es mehr als 400.000 Algenarten auf der Welt gibt. Algen ernähren sich, von Sonnenlicht über das grüne Chlorophyll. Etwa 150 Algenarten werden kommerziell genutzt. In Südostasien werden jährlich an die 9 Millionen Tonnen verzehrt. Die Pharmaindustrie setzt auf Algen, da man mit einigen enthaltenen Wirkstoffen, Viren, Bakterien und Pilzen bekämpfen kann. In Europa werden vor allem Nahrungsergänzungsmittel aus „Spirulina“ oder „Chlorella“, den sogenannten Mikroalgen konsumiert. Dr. Dr. Karl J. Probst erklärt im Interview, welche Wirkung Algen auf den Körper haben und welche Algenarten es gibt, die uns helfen Gesund zu bleiben.

➥ Buch zur Sendung: Warum nur die Natur uns heilen kann
➥ Buch zur Sendung: Energieschub aus dem Meer

Dr. Dr. Karl J. Probst: Arzt aus Berufung, mit über 40 Jahren Erfahrung und höchster Kompetenz in Sachen Alternativmedizin.

Der langjährige, erfahrene Naturheilarzt und Alternativmediziner blickt auf eine jahrzehntelange Erfahrung mit Meeresalgen zurück. Erstmals 1997 erschien das Buch „Energieschub aus dem Meer“ als wohl erstes Buch über Algen in Deutschland. Dieses Buch ergänzt die anderen Bücher von Dr. Dr. Karl J. Probst und ist für alle interessant, die auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Studien, mehr über die besonderen Heilkräfte des Meeres und Meeresalgen wissen möchten.

Im Interview erzählt er uns, wie es zu der Neuauflage kam und was das Buch so besonders macht. Obwohl die klassische Medizin auch weiterhin Fortschritte macht, sind es doch vielmehr die alternativen Heilmethoden, die immer mehr in unserer Gesellschaft Anklang finden.

Mehr Informationen unter: https://www.dr-probst.com/

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on google

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat