Vegetarisch grillen: köstlich grillen ohne Fleisch

Überrascht doch beim nächsten Grillen eure Gäste einmal mit einem köstlichen vegetarischen Grillgemüse. Ihr glaubt, vegetarisch grillen heißt nur Gemüse auf den Rost zu legen? Wir überzeugen euch heute vom Gegenteil, seht gern selber. Bunte vegetarische Grillideen bringen sogar eingefleischte Grillfreunde ins Wanken. Vegetarisch grillen ist alles andere als langweilig und es gibt unzählige Möglichkeiten, fleischlos zu grillen. Das Beste dabei, es entstehen köstliche Röstaromen.

Yvonne Schneider, ihre Tochter Greta und Moderatorin Jana Witschetzky haben für euch heute folgende Rezeptideen ausprobiert:

• Auberginenpäckchen mit Räuchertofu
• Champignons mit Pinienkernfüllung
• gefüllte Spitzpaprikas mit Harissa-Couscous
• Rosmarin-Kartoffel-Spieße
• Zitronige Zucchini-Feta-Spieße

Buch aus der Sendung: Vegetarisch grillen

Ihr seid bei der Auswahl eurer Gemüsesorten jedoch völlig frei. Eine einfache Regel ist, was sich für die Pfanne eignet, darf auch auf den Grill. Damit zählen u.a. Maiskolben, Paprika, Champignons, Kartoffeln, Tomaten, Zwiebeln, Auberginen zum traditionellen Grillgemüse. Mögliche Optionen sind auch Kürbis, Spargel, gegrillte Zucchini, Fenchel oder Avocado. Natürlich könnt ihr auch Obst wie beispielsweise Bananen oder Nektarinen grillen.

Anstelle von Fleisch könnt ihr natürlich ebenso zu pflanzlichen Produkten wie Tofu greifen. Feste Käsesorten lassen sich ebenfalls gut grillen, z.B. Halloumi oder Feta.

Noch ein Wort zur Alufolie. Besonders bei empfindlichem Grillgut, z.B. weichem Käse ist es ratsam, die Lebensmittel nicht direkt auf den Rost zu legen, sondern eine Grillschale oder auch eine Grillpfanne zu verwenden. Damit überträgt sich die Hitze sanfter und gleichmäßiger. Bitte vermeidet Aluminium-Grillschalen, da sie gesundheitsschädlich sind. Es gibt inzwischen zahlreiche Alternativen.

Ihr seht, beim Grillen dreht es sich nicht nur um knackige Würste oder saftige Steaks, sondern um eine wahre Gemüsevielfalt, um abwechslungsreiche Ideen mit würzigem Käse und noch andere Leckereien. Also wartet nicht mehr lange, heizt den Grill an und dann geht es los.

Welt der Gesundheit wünscht euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Guten Appetit.

Zitronige Zucchini-Feta-Spieße

  • 200g Feta in große Würfel schneiden.
  • 1TL rosa Pfefferbeere zerstoßen.
  • 1 unbehandelte Zitrone heiß waschen, die Schale einer halben Zitrone fein abreibenund, die hälfte davon auspressen.
  • 2 EL Olivenöl, Zitronensaft und -schale mit den zerstoßenen Pfefferbeeren und etwas Salz verrühren.
  • Fetawürfel damit vermengen und mind. 30 Minuten ziehen lassen.

Zwei Zucchini putzen, waschen, trocken tupfen und längst in etwa 3mm dicke Scheiben schneiden. Restliche Zitronenhälfte in Stücke schneiden. Fettawürfel aus dem Würzöl nehmen, je einen Fetawürfel in eine Zucchinischeibe wickeln. Je drei Stück auf einen Spieß stecken. Mit einem Stück Zitrone abschließen!

Die Spieße auf dem heißem Grillunter Wenden 8-10 Minuten grillen. Dabei mit dem restlichen Zitronen-Pfeffer-Öl bepinseln.

Rosmarin-Kartoffel-Spieße

500g kleine Kartoffeln mit dünner Schale gründlich waschen und in kochendem Wasser 15-20 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und etwas ausdampfen lassen. Vier lange, kräftige Rosmarinzweige waschen, trocknen und die unteren Nadeln abstreifen.

Eine Knoblauchzehe schälen und mit den abgezupften Rosmarinnadeln fein hacken. Beides mit 4EL Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln vorsichtig auf die Rosmarinzweige schieben. Mit dem Rosmarinöl rundherum bestreichen und auf dem heißen Grill unter Wenden etwa 5 Minuten grillen. Dabei immer wieder mit dem Öl bestreichen. Nach Belieben Nachsalzen!

Champignons mit Pinienkernfüllung

15g Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einem Teller abkühlen lassen, dann grob hacken. Eine Schalotte schälen und klein hacken. Ca. drei Salbeistiele waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen, einige große beiseitelegen. Den übrigen Salbei fein hacken und mit Frischkäse, Schalotten, und Pinienkerne vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

24 mittelgroße Champignons putzen und die Stiele entfernen. Jeweils ca. 1TL Füllung hineinstreichen. Je 6 Pilze paarweise mit der Füllung zueinander auf einen Spieß schieben, dazwischen die übrigen Salbeiblätter aufspießen.

Auberginenpäckchen mit Räuchertofu

80g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten abtropfen lassen. 250g geräucherten Tofu in zehn Stücke schneiden und mit 30g Ajvar (Paprikamus aus dem Glas) bestreichen. Eine große Aubergine (ca. 500g) putzen, waschen, trocken reiben und längst in 10 Scheiben schneiden (ca. 3mm dick). Auberginenscheiben von beiden Seiten in Öl bepinseln, salzen und pfeffern. Scheine auf einem heiße Grill oder im Backofen unter Wenden 6-10 Minuten grillen.

Auberginenscheiben vom Grill nehmen und mit je einem Tofustück un einer getrockneten Tomate belegen. Aufrollenund mit Spießen zusammenstecken. Nochmals unter wenden ca. 5 Minuten grillen.

Gefüllte Spitzenpaprik mit Harissa-Couscous

100g Couscous in 250ml kochendes Salzwasser geben, aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten quellen lassen. Tomaten putzen, waschen, trocken tupfen, vierteln und entkernen. Fruchtfleischin kleine Würfel schneiden. 60g Schafskäse ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Vier Petersilienstiele waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken.

60g passierte Tomaten mit 1/2 TL Harissa verrühren. Mit den Tomatenwürfeln, Schafskäse und Petersilie zum Couscous geben und gründlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

12 türkische Spitzpaprikas jeweils an einer Seite vom Stiel zur Spitze keilförmig einschneiden, den Keil herauslösen, Trennhäute und Kerne entfernen. Fruchtfleisch des Keils in kleine Würfel schneiden und zum Couscous geben. Spitzpaprika mit dem Couscous befüllen (im Video haben wir stattdessen Tomaten befüllt).

Paprika oder Tomatenauf dem heißen Grill etwa 10 Minuten garen.

Kräuterbutter

250g Kräuterbutter mit 1EL Olivenöl, etwas Salz und frischen Käutern deiner Wahl verrühren.

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on google

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat