Schilddrüsenerkrankungen & NAC

Wenn jemand fragen würde, welche von unseren Nahrungsergänzungsmitteln unbedingt dazu gehören, so wäre NAC mit Sicherheit eines davon!

N-Acetyl Cystein (kurz NAC), hat zahlreiche Vorteile für gleich mehrere Körpersysteme! Die Forschung hat gezeigt, dass NAC hilft, Schilddrüsenantikörper zu reduzieren. Es unterstützt auch unsere Entgiftungswege (die bei Hashimoto in der Regel gestört sind), sowie die Darmfunktion. Außerdem kann es bei Asthma, Osteoporose, oxidativem Stress, chronischen Entzündungen und anderen Problemen helfen, die häufig bei Menschen mit Hashimoto auftreten.

➥ Autor: Barbara M. Thielmann

Produkt zur Sendung: N-Acetyl-L-Cystein
➥ Produkt zur Sendung: Liposomales Glutathion

In diesem Artikel wollen wir auf Folgendes eingehen

– Was NAC ist
– Wie NAC Menschen unterstützt, z.B. mit Hashimoto-Syndrom & ähnlichen Krankheiten
– Wie NAC oxydativen Stress und chronische Entzündungen positiv beeinflusst
– Wie du NAC in deinen Tagesablauf einbauen kannst

Was ist NAC?

N-Acetylcystein (NAC) ist ein schwefelbasiertes Derivat der Aminosäure L-Cystein. Im Körper wirkt es als starkes Antioxidans und hat eine nahezu 100-prozentige hepatoprotektive Wirkung, heißt: es kann Leberschäden verhindern.

In den 1970er Jahren wurde festgestellt, dass NAC ein Gegenmittel für eine Überdosis Tylenol (Paracetamol) ist, und später, in den 1980er Jahren, wurde entdeckt, dass NAC toxische Reaktionen auf Chemotherapeutika verhindern kann.

Foto: @RossHelen via envato.elements

Die Rolle von NAC bei Hashimoto und der Unterstützung der Leber

Bei Menschen mit Hashimoto-Syndrom ist die Fähigkeit, Giftstoffe auszuscheiden, oft beeinträchtigt, und es kann zu einer Überlastung oder Ansammlung von Giftstoffen kommen.

Giftstoffe können sich aufgrund der Durchlässigkeit des Darms (Leaky Gut Syndrom) ansammeln, was zur Aufnahme problematischer Substanzen und zu einer Beeinträchtigung der Entgiftungsfähigkeit führen kann. Studien haben gezeigt, dass jeder Mensch mit einer Autoimmunerkrankung, einschließlich des Hashimoto-Syndroms, ein gewisses Maß an Darmdurchlässigkeit aufweist.

Darüber hinaus gibt es mehrere andere Faktoren, die mit Hashimoto in Verbindung stehen und die Fähigkeit der Leber beeinträchtigen können, Giftstoffe ordnungsgemäß aus dem Körper auszuscheiden.

Dazu gehören:

  • eine verminderte Fähigkeit, zu schwitzen und Giftstoffe über die Haut auszuscheiden
  • Probleme bei der Aufnahme von Nährstoffen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die zu einer Ansammlung von Antikörpern führen
  • Die MTHFR-Genvariation, die die Fähigkeit des Körpers zur Methylierung (ein wichtiger Entgiftungsprozess) beeinträchtigen kann

Foto: @DimaBerlin via Twenty20

Da so viele Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen mit einer toxischen Belastung ihres Körpers zu kämpfen haben, beweist sich NAC als ein hervorragendes Ergänzungsmittel für Menschen mit Hashimoto-Syndrom. Im Körper verwandelt sich NAC in Glutathion, ein Antioxidans, das nicht nur die Leberfunktion unterstützt, sondern der Leber auch hilft, Schwermetalle und andere Giftstoffe auszuscheiden. Darüber hinaus ist es auch in der Lage Shedding vorzubeugen. Unter Shedding versteht man die Übertragung von Impfpartikeln.

NAC unterstützt einen gesunden Glutathionspiegel, indem es den Körper mit Cystein versorgt, dem ratenbegrenzenden Faktor, also dem Faktor, der verhindert, dass der Prozess der Glutathionproduktion zu schnell abläuft. Durch die Unterstützung bei der Bildung körpereigenen Glutathions und der damit gegebenen Unterstützung des Glutathionspiegels unterstützt NAC wiederum optimal die Schilddrüse in ihrem TSH-Wert und Schilddrüsenantikörper (mehr dazu später).

Weiter haben experimentelle Forschungen und frühere klinische Studien ergeben, dass Glutathion dazu beitragen kann, durch oxidativen Stress hervorgerufene Leberschäden bei alkoholischen und nichtalkoholischen Lebererkrankungen zu beheben. In einer Studie, bei der 30 Teilnehmer mittleren Alters mit nichtalkoholischer Fettlebersteatose nach dem Zufallsprinzip entweder Vitamin C oder NAC erhielten, stellten die Forscher fest, dass NAC die Leberfunktion bei Patienten mit nichtalkoholischer Fettlebererkrankung (NAFLD) verbessern kann.

Aus diesem Grund kann NAC von großem Nutzen sein, wenn du erwägen solltest, deine Gesundheitsreise mit einem Protokoll zur Unterstützung der Leber zu beginnen.

Foto: @Racool-Studio via envato.elements

NAC: Bei oxydativem Stress & chronischen Entzündungen, vor allem an der Schilddrüse

Die Forschung zeigt zwar noch weitere Vorteile, aber wir werden uns hier auf zwei grundlegende Zustände konzentrieren, die durch die Einnahme von NAC beeinflusst werden können, nämlich: oxidativem Stress und chronischen Entzündungen. Diese beiden Zustände sind die Hauptursachen für fast alle vorstellbaren Krankheiten, einschließlich der Schilddrüsenentzündung Hashimoto.

Mit anderen Worten: wenn du eine chronische Entzündung hast, hast du wahrscheinlich auch oxidativen Stress und umgekehrt.

NAC und oxydativer Stress

Oxidativer Stress entsteht, wenn ein Ungleichgewicht auftritt und unsere Zellen zu viele freie Radikale produzieren, wodurch Oxidantien und Antioxidantien aus dem Gleichgewicht geraten. Viele Faktoren können oxidativen Stress auslösen oder verschlimmern, darunter:


• Chronischer Stress
• Schlafmangel
• zuckerreiche Ernährung mit verarbeiteten Lebensmitteln
• Medikamente
• Umweltgifte und Pestizide

Wenn oxidativer Stress auftritt, kann sich dieser Prozess negativ auf die DNA, Proteine und Lipide (Fette) in unseren Zellen auswirken.

Daher ist die Aufrechterhaltung einer minimalen oxidativen Belastung ein grundlegender Faktor für den Schutz der Schilddrüsenzellen. NAC hilft, diesen oxidativen Stress zu reduzieren, indem es Wasserstoffperoxid neutralisiert (das andernfalls die Schilddrüse schädigen kann).

Foto: @tdyuvbanova via Twenty20

In Studien wurde oxidativer Stress auch mit verschiedenen Stimmungsstörungen in Verbindung gebracht, die bei Menschen z.B. mit Hashimoto häufig auftreten, darunter Depressionen und Angstzustände, da er das Nervensystem beeinträchtigt. (Lies hierzu auch gerne unseren Artikel zum Hashimoto-Syndrom)

Forscher haben herausgefunden, dass freie Radikale eine Vielzahl von Zellorganellen und -prozessen schädigen können, wodurch die normale Physiologie gestört wird. Dein Körper verfügt zwar über verschiedene antioxidative Abwehrmechanismen, aber zu viele freie Radikale können deinen Körper überfordern und (unter anderem) die Genexpression beeinflussen, was zu Entzündungen führen kann.

Oxidativer Stress kann auch ein wichtiger Faktor bei besagtem Hashimoto-Syndrom sein, aber auch bei anderen Schilddrüsenerkrankungen. Tatsächlich wurden bei Menschen mit Hashimoto-Syndrom erhöhte Werte an oxidativem Stress festgestellt.

Auch das solltest du wissen: während deine Schilddrüse ihre Schilddrüsenhormone herstellt, bildet sie gleichzeitig auch selber freie Radikale. Ohne ausreichendes Glutathion, welches diesen oxidativen Stress in Schach hält, können sich überschüssige Mengen auf andere Gewebe auswirken.

Foto: @FHPhoto via Twenty20

NAC zur Senkung der Schilddrüsenantikörper

NAC ist eine Vorstufe des Antioxidans Glutathion. Glutathion ist das am häufigsten vorkommende Antioxidans in unserem Körper und wird daher manchmal auch als das Hauptantioxidans bezeichnet. Es spielt bei vielen Funktionen eine Rolle, unter anderem bei der antioxidativen Abwehr, dem Nährstoffmetabolismus, der Regulierung zellulärer Vorgänge (einschließlich Genexpression und Zellproliferation) und der Immunantwort.

Glutathion ist ein schwergewichtiger Beschützer vor oxidativem Stress, der den Körper auch vor chronischen Entzündungen schützen kann. (Umgekehrt kann eine chronische Entzündung den Glutathionspiegel senken.)

Ein verminderter Glutathionspiegel wird mit erhöhten Schilddrüsenantikörpern in Verbindung gebracht und kann zum Hashimoto-Syndrom beitragen. Eine 2012 durchgeführte Studie ergab, dass Hashimoto-Patienten im Vergleich zu altersgleichen Kontrollpersonen 62 Prozent niedrigere Serum-Glutathionwerte aufwiesen.

In derselben Studie wurde ein signifikanter Zusammenhang zwischen den Serum-Glutathionspiegeln, den TPO-Antikörpern und dem TSH-Wert festgestellt. Je niedriger der Glutathionspiegel, desto höher die Antikörper und desto höher die TSH-Werte, was auf eine Schilddrüsenunterfunktion schließen lässt. Diese ist in unseren Breiten sowieso sehr verbreitet.

Als Vorstufe des Glutathion kann NAC dazu beitragen, den Glutathionspiegel zu optimieren und die Schilddrüsenantikörper zu senken, ohne gefährliche Schädigungen vorzunehmen oder Nebenwirkungen auszulösen.

NAC ist also ein eigenständiges Antioxidans. Als Schwefelspender hilft es, freie Radikale abzufangen, und erfüllt eine doppelte Aufgabe: es trägt wie gesagt dazu bei, den Glutathionspiegel zu erhöhen, indem es sich im Körper in Glutathion umwandelt.

Leider können viele Faktoren, die den Körper mit oxidativem Stress und chronischen Entzündungen belasten – wie Stress, Infektionen und eine schlechte Ernährung – dazu führen, dass der Körper weniger als optimale Mengen dieses Hauptantioxidans bildet, was wiederum bei Menschen mit Hashimoto oder auch anderen Schilddrüsenerkrankungen nicht ungewöhnlich ist.

Foto: @varyapigu via envato.elements

NAC bei chronischen Entzündungen

Entzündungen haben einen schlechten Ruf, aber in der richtigen Situation können sie uns nützen. Wenn wir uns zum Beispiel in den Finger schneiden, mobilisiert das Immunsystem seine Abwehrkräfte und kommt uns zu Hilfe. Oft kommt es zu Schwellungen, Rötungen und anderen unmittelbaren Anzeichen. Diese Art der Entzündung, die als akute Entzündung bezeichnet wird, dient als Schutz für den Körper und verschwindet schnell wieder, wenn ihre Aufgabe erfüllt ist.

Eine chronische Entzündung hingegen ist eine Entzündung, die aus dem Ruder läuft: Während diese Entzündung still vor sich hin köchelt und schwelt, können alle möglichen Probleme entstehen.

Die Anzeichen einer chronischen Entzündung sind nicht immer offensichtlich, aber sie können schädlich und sogar tödlich sein. Studien bringen chronische Entzündungen mit vielen modernen menschlichen Krankheiten in Verbindung, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes und Krebs.

Chronische Entzündungen sind auch eine der Hauptursachen für Autoimmunkrankheiten wie die Hashimoto-Thyreoiditis. (Wie der Name schon sagt, signalisiert alles, was auf „itis“ endet, eine Entzündung)

Tatsächlich haben Forscher herausgefunden, dass mehrere Gene, die für verschiedene entzündliche Zytokine kodieren, die Schwere der Hashimoto-Thyreoiditis beeinflussen können.

NAC kann dazu beitragen, diese Entzündung zu dämpfen. In einer Studie fanden Forscher heraus, dass dieses Nahrungsergänzungsmittel entzündungshemmend wirkt und gleichzeitig die Enzyme Superoxiddismutase (SOD) (die reaktive schädliche oxidative Moleküle bekämpft), Glutathion und Glutathion-S-Transferase (GST) erhöht. (Die beiden letztgenannten Enzyme wirken ebenfalls gegen schädliche oxidative Moleküle.) Man kam daher zu dem Schluss, dass NAC sowohl entzündungshemmende als auch (als Bonus!) anti-ulzerative Wirkungen hat.

Foto: @kitzstocker via envato.elements

NAC und Darmgesundheit

Chronische Entzündungen liegen vielen Darmerkrankungen zugrunde. Dazu gehört auch die Durchlässigkeit des Darms (Leaky Gut), einer der drei Faktoren, die vorhanden sein müssen, damit Autoimmunkrankheiten wie Hashimoto auftreten können. Ein „undichter“ Darm bedeutet eine Schädigung der körpereigenen Darmschleimhaut und verursacht Fehlfunktionen der engen Verbindungsstellen, die es Substanzen wie Bakterien und Nahrungspartikeln, die nicht für die Darmwand bestimmt sind, ermöglichen, diese zu passieren.

Studien an Schweinen haben gezeigt, dass NAC die Schädigung des Darmgewebes, wie sie bei einem undichten Darm vorliegt, verbessert, indem es Signale erzeugt, die die Verbindungsstellen (oder „Zwischenräume“) in der Darmwand verengen. Dies wiederum flickt die „Lecks“ in einem undichten Darm. Wenn das geschädigte Darmgewebe geheilt und der undichte Darm behoben ist, können viele Menschen sogar ihr Hashimoto-Syndrom in Remission bringen!

NAC kann auch die Darmgesundheit fördern, indem es zur Entgiftung der Darmbakterien beiträgt und Biofilme abbaut. Biofilme sind eine Ansammlung von Mikroorganismen, die auf biologischen Oberflächen wachsen und häufig Darmpathogene beherbergen, die wiederum zu Infektionen führen können. Heute sind viele Biofilme gegen viele klinische antibakterielle Behandlungen und Immunreaktionen des Wirts resistent, weshalb Forscher nach neuen Substanzen zur Bekämpfung dieser resistenten Biofilme suchen.

In einer Studie aus dem Jahr 2014 wurde die Wirksamkeit von NAC bei der Verhinderung der Bildung von Biofilmen sowie bei der Zerstörung bestehender Biofilme untersucht. Die Studie ergab, dass NAC in Kombination mit verschiedenen Antibiotika die tiefsten Biofilmschichten von Bakterien, die immer resistenter gegen klassische antibakterielle Behandlungen werden, deutlich durchdringen kann.

Diese aufregende Entdeckung bedeutet, dass NAC uns dabei helfen kann, Krankheitserreger auszurotten, die häufig im Darm zu finden sind und oft Auslöser der Hashimoto-Symptome sind.

Foto: @twenty20photos via envato.elements

Erkrankungen der Atemwege

Bei Menschen mit einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie andere Autoimmunerkrankungen, einschließlich Asthma, entwickeln oder bereits haben. Wenn Sie unter einem hartnäckigen Husten und übermäßiger Schleimbildung aufgrund von Asthma leiden, könnte NAC helfen. Diese acetylierte Form von Cystein ist auch ein Mukolytikum, d. h. es kann den Schleim abbauen und verdünnen, da sein Schwefelgehalt die Bindungen in den Schleimproteinen lösen kann.

Es kann auch bei anderen Erkrankungen der Atemwege von Nutzen sein. Eine Meta-Analyse von 12 randomisierten, kontrollierten Studien ergab, dass die langfristige Einnahme von NAC (über sechs Monate) das Risiko einer Verschlechterung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (zu der auch refraktäres Asthma gehört) verringert.

Foto: @Okrasiuk via Twenty20

Osteoporose und Knochengesundheit bei Schilddrüsenerkrankungen

Osteoporose tritt häufiger bei Frauen mit Hashimoto-Syndrom und Schilddrüsenerkrankungen auf, die Schilddrüsenmedikamente einnehmen, da Schilddrüsenhormone den Knochenumsatz beschleunigen. In einer Studie wurde festgestellt, dass die Zugabe von NAC zu Knochenmarkskulturen von Ratten zu einer signifikanten Verbesserung der Aktivität der alkalischen Phosphatase (die während des Knochenwachstums ansteigt) und der Osteoblastenkulturen (Zellen, die den Knochen aufbauen) sowie zu einer Hochregulierung von knochenbezogenen Genmarkern wie Kollagen führte. In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass NAC den Entzündungsprozess, der an der Knochenresorption beteiligt ist, hemmen kann, indem es die COX-2-Expression reguliert.

Auch bei Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit (Gewichtszunahme und Stoffwechselstörungen), die mit Schilddrüsenproblemen vorkommen, gibt es signifikante Verbesserungen, denn NAC verbessert auch die Insulinresistenz.

Fazit

N-Acetyl-Cystein (NAC) ist ein Multitasking-Produkt, das besonders für Menschen mit Hashimoto von Vorteil sein kann. Wenn du an Hashimoto oder einer anderen Autoimmunerkrankung leiden solltest – oder wenn du unter chronischen Entzündungen und oxydativem Stress leidest – solltest du die Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels in Betracht ziehen.

Vorsichtsmaßnahmen

NAC ist zwar für die meisten Bevölkerungsgruppen unbedenklich, kann aber mit einigen Medikamenten Wechselwirkungen haben, wie z. B.: ACE-Hemmer, Aktivkohle, blutdrucksenkende Medikamente wie Antikoagulanzien/Antithrombozytenaggregationsmittel, Blutverdünner, Nitroglyzerin (ein Vasodilatator) sowie Chloroquin, Metoclopramid und Krebsmittel.

Selbst bei hohen Dosen haben Forscher festgestellt, dass NAC sicher und gut verträglich ist. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass NAC bei Einnahme auf nüchternen Magen Magenverstimmungen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen kann.

Darüber hinaus ist NAC nicht für Menschen mit einer CBS-Mutation oder einer Schwefelüberempfindlichkeit zu empfehlen, für Menschen, die zu Ohnmachtsanfällen neigen, oder für Menschen mit einem aktiven Magengeschwür. Auch zwei Wochen vor einer Operation sollte diese Nahrungsergänzung gestoppt werden.

Quellenverzeichnis:

  1. Beauchamp GA, Hart KW, Lindsell CJ, Lyons MS, Otten EJ, Smith CL, et al. Performance of a multi-disciplinary emergency department observation protocol for acetaminophen overdose. Journal of Medical Toxicology. 2013;3:235-41. doi: 10.1007/s13181-013-0310-2.
  2. Farrell SE, Defendi GL, Miller MA, Burns MJ, Corden TE, Fernandez MC, et al. Acetaminophen Toxicity Treatment & Management. Medscape. https://emedicine.medscape.com/article/820200-treatment. Updated January 22, 2018. Accessed May 8, 2018.
  3. Nimni ME, Han B, Cordoba F. Are we getting enough sulfur in our diet?. Nutrition & Metabolism (London). 2007;4:24.
  4. Mokhtari V, Afsharian P, Shahhoseini M, Kalantar SM, Moini, A. A Review on Various Uses of N-Acetyl Cysteine. Cell Journalism. 2017;19(1):11–17.
  5. Fowdar K, Chen H, He Z, Zhang J, Zhong X, Zhang J, et al. The effect of N-acetylcysteine on exacerbations of chronic obstructive pulmonary disease: A meta-analysis and systematic review. Heart & Lung: The Journal of Medical Care. 2017;46(2):120-128. doi: 10.1016/j.hrtlng.2016.12.004.
  6. Chaumais MC, Ranchoux B, Montani D, Dorfmüller P, Tu L, Lecerf F, et al. N-acetylcysteine improves established monocrotaline-induced pulmonary hypertension in rats. Respiratory Research. 2014;15:65. doi: 10.1186/1465-9921-15-65.
  7. Sacco R, Eggenhoffner R, Giacomelli L. Glutathione in the treatment of liver diseases: insights from clinical practice. Minerva Gastroenterologica e Dietologica. 2016;62(4):316-324.
  8. Khoshbaten M, Aliasgarzadeh A, Masnadi K, Tarzamani MK, Farhang S, Babaei H, et al. N-acetylcysteine improves liver function in patients with non-alcoholic Fatty liver disease. Hepatitis Monthly. 2010;10(1):12-6.
  9. Younus H. Therapeutic potentials of superoxide dismutase. Int J Health Sci (Qassim). 2018;12(3):88-93.
  10. McLeay Y, Stannards, Houltham S, Starck C. Dietary thiols in exercise: oxidative stress defence, exercise performance, and adaptation. Journal of the International Society of Sports Nutrition. 2017;14:12.
  11. Thannickal VJ, Fanburg BL. Reactive oxygen species in cell signaling. American Journal of Physiology. 2000 Dec;279(6):L1005-28.
  12. Auten RL, Davis JM. Oxygen toxicity and reactive oxygen species: the devil is in the details. Pediatric Research. 2009;66(2):121-7. doi:10.1203/PDR.0b013e3181a9eafb.
  13. Bouayed J, Rammal H, Soulimani R. Oxidative stress and anxiety: Relationship and cellular pathways. Oxidative Medicine and Cellular Longevity. 2009;2(2):63-67.
  14. Wu G, Fang YZ, Yang S, Lupton JR, Turner ND. Glutathione metabolism and its implications for health. The Journal of Nutrition. 2004;134(3):489-92.
  15. Dringen R. Metabolism and functions of glutathione in brain. Progress in Neurobiology. 2000;62(6):649-71.
  16. Ruggeri RM, Vicchio TM, Cristani M, Certo R, Caccamo D, Alibrandi A, et al. Oxidative Stress and Advanced Glycation End Products in Hashimoto’s Thyroiditis. Thyroid. 2016 Apr;26(4):504-11. doi: 10.1089/thy.2015.0592.
  17. Steele ML, Fuller S, Maczurek AE, Kersaitis C, Ooi L, Münch G. Chronic inflammation alters production and release of glutathione and related thiols in human U373 astroglial cells. Cellular and Molecular Neurobiology. 2013;33(1):19-30. doi: 10.1007/s10571-012-9867-6.
  18. Daniel Okin D, Medzhitov R. Evolution of Inflammatory Diseases. Current Biology. 2012 Sep; 22(17):R733–R740. doi:10.1016/j.cub.2012.07.029
  19. Atalay F, Odabasoglu F, Halici M, Cadirci E, Aydin O, Halici Z, et al. N-Acetyl Cysteine Has Both Gastro-Protective and Anti-Inflammatory Effects in Experimental Rat Models: Its Gastro-Protective Effect Is Related to Its In Vivo and In Vitro Antioxidant Properties. Journal of Cellular Biochemistry. 2016;117(2):308-19. doi: 10.1002/jcb.25193.
  20. Uraz S, Tahan G, Aytekin H, Tahan V. N-acetylcysteine expresses powerful anti-inflammatory and antioxidant activities resulting in complete improvement of acetic acid-induced colitis in rats. Scandinavian Journal of Clinical and Laboratory Investigation. 2013 Feb;73(1):61-6. doi:10.3109/00365513.2012.734859.
  21. Yamada M, Tsukimura N, Ikeda T, Sugita Y, Att W, Kojima N, et al. N-acetyl cysteine as an osteogenesis-enhancing molecule for bone regeneration. Biomaterials. 2013;34(26):6147-56. doi: 10.1016/j.biomaterials.2013.04.064.
  22. Origuchi T, Migita K, Nakashima T, Honda S, Yamasaki S, Hida A, et al. Regulation of cyclooxygenase-2 expression in human osteoblastic cells by N-acetylcysteine. Journal of Laboratory and Clinical Medicine. 2000;136(5):390-4.
  23. Hou Y, Wang L, Yi D, Wu G. N-acetylcysteine and intestinal health: a focus on its mechanism of action. Frontiers in Bioscience (Landmark Ed). 2015 Jan 1;20:872-91.
  24. Mancini A, Di Segni C, Raimondo S, Olivieri G, Silvestrini A, Meucci E, et al. Thyroid Hormones, Oxidative Stress, and Inflammation. Mediators of Inflammation. 2016;2016:6757154. doi: 10.1155/2016/6757154.
  25. Zaletel K, Gaberšček S. Hashimoto’s Thyroiditis: From Genes to the Disease.Current Genomics. 2011;12(8):576-88. doi: 10.2174/138920211798120763.
  26. Rousset B, Dupuy C, Miot F, Dumont J. Chapter 2 Thyroid Hormone Synthesis And Secretion. Endotext. South Dartmouth, MA: MDText.com, Inc; 2015. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK285550/. Accessed May 8, 2018.
  27. Dinicola S, De Grazia S, Carlomagno G, Pintucci JP.N-acetylcysteine as powerful molecule to destroy bacterial biofilms. A systematic review. Eur Rev Med Pharmacol Sci. 2014 Oct;18(19):2942-8.
  28. Shen F-C, Weng S-W, Tsao C-F, Lin H-Y, Chang C-S, Lin C-Y, et al. Early intervention of N-acetylcysteine better improves insulin resistance in diet-induced obesity mice. Free Radical Research. 2018. DOI: 10.1080/10715762.2018.1447670
  29. Ma Y, Gao M, Liu D. N-acetylcysteine Protects Mice from High Fat Diet-induced Metabolic Disorders. Pharm Res. 2016;33(8):2033-2042. doi:10.1007/s11095-016-1941-1.
  30. Long J. Amazon reportedly removes NAC-containing dietary supplements. Natural Products Insider website. https://www.naturalproductsinsider.com/regulatory/amazon-reportedly-removes-nac-containing-dietary-supplements. Published April 22, 2021. Accessed May 3, 2021.
  31. 15 JL| M. DOJ: FDA response on NAC petition is ‘forthcoming’. Natural Products INSIDER. https://www.naturalproductsinsider.com/regulatory/doj-fda-response-nac-petition-forthcoming. Published March 15, 2022. Accessed March 18, 2022.
  32. 15 JL| M. DOJ: FDA response on NAC petition is ‘forthcoming’. Natural Products INSIDER. https://www.naturalproductsinsider.com/regulatory/doj-fda-response-nac-petition-forthcoming. Published March 15, 2022. Accessed March 18, 2022. 
  33. Center for Food Safety and Applied Nutrition. FDA issues response to citizen petitions on NAC in dietary supplements. U.S. Food and Drug Administration. https://www.fda.gov/food/cfsan-constituent-updates/fda-issues-response-two-citizen-petitions-nac-dietary-supplements. Accessed April 6, 2022.

Note: Originally published in December 2018, this article has been revised and updated for accuracy and thoroughness.

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat