Wege aus dem Ausnahmezustand: eine Bestandsaufnahme

Was hatten wir, was hat sich verändert, wo kann es enden, wo soll es enden, wie gehen wir damit um?

Auch wenn vielleicht nicht alle Menschen darüber reden, aber gemerkt haben es alle. Wie es so schön bei Shakespeare heißt – etwas ist faul – aber nicht nur im Staate Dänemark. Weltweit hat sich ein Regime mit Leitlinien offenbart, die doch eigentlich alle der Verschwörungsszene zuzuordnen sind. Aber leider, das muß man wohl auch als Skeptiker sagen, ist fast alles, was diese „irren Verschwörer“ immer prophezeit haben, mittlerweile eingetreten. Das wollen wir aber an dieser Stelle nicht erörtern. Etwas viel Wichtigeres soll beleuchtet werden, nämlich wo wir als Gesellschaft momentan stehen.

➥ Autor: Barbara M. Thielmann

Zwei Jahre mit Lockdown, regelrechtem Freiheitsentzug, Schädigung der Gesundheit durch permanentes (entwürdigendes) Maskentragen, Missachtung der Rechte auf freie Meinungsäußerung und noch einiges mehr, haben zu einer Verunsicherung und einer Spaltung in unserer Gesellschaft geführt. Das hat sie bereits verändert und wird ihr eine neue Prägung geben. Und diese Prägung wird die Zukunft bestimmen. Daher sollten wir uns einmal genauer anschauen, wie denn der Status Quo momentan ist und was es zu tun gilt.

Dazu haben wir in den letzten Wochen eine Umfrage bei unseren Patienten gemacht. Sie ist sicher nicht repräsentativ, weil der Radius zu klein ist, dennoch wurden sehr aussagekräftige Begriffe genannt, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Hier mal ein Schaubild, was bei der Umfrage herausgekommen ist.
Wir baten ungefähr 65 Patienten, uns Begriffe zu nennen, die sie

  1. mit der Situation vor Corona assoziierten (gestern)
  2. mit der Situation seit Corona (heute)
  3. mit der Situation, die sie sich für ihre Zukunft wünschten (morgen)

Das Ergebnis war was die Gegenwart anbelangt, im Grunde wie erwartet, niederschmetternd. Besonders die Aussagen der Kinder und Jugendlichen dazu waren tief traurig.

Bei einer Sache stimmten alle überein, nämlich dem Thema Sicherheit. Alle beklagten den Verlust des Gefühls, sich, egal wo in unserem Land, sicher bewegen zu können. Mit diesem Verlust der Sicherheit verbanden sie zum Beispiel Angst vor Polizeikontrollen, Übergriffen durch Polizisten auf der Straße, auch wenn man gar nicht zu einer Demonstration oder einem Spaziergang gehört, Angst vor Kontrollen in Bussen und Bahnen durch Ordnungsbeamte und Polizisten. Letzteres wurde besonders von den Kindern und Jugendlichen, die öffentliche Verkehrsmittel nutzen müssen, genannt. Angst- und Panikattacken bei Jugendlichen sind zurzeit ein immer häufiger auftretendes Problem in den Praxen, ebenso wie Suizidversuche bei Kindern und Jugendlichen.

Also, da stehen wir! Und das ist nicht rühmlich, was wir da geschaffen haben. Außerdem schwächt es unsere Gesellschaft zutiefst. Eine solche Gesellschaft ist weder stark, noch couragiert, noch zu höherem Bewusstsein fähig und kann im Grunde nach den Gesetzen der Natur nur noch eines: untergehen!

Eine harte Aussage, dennoch in sich korrekt, weil in der Natur das Stärkste überlebt, was auch immer diese Stärke auszeichnet. Die Stärke kann Anpassungsfähigkeit bis zur Aufgabe der Individualität sein, aber auch die innere Stärke, das Ruhen in sich, im Urvertrauen, im Herzen. Und das wäre auch der Weg, den wir als Menschheitsfamilie gewählt haben. Denn wo liegt der Sinn, immer wieder den Untergang zu wählen? Hätten wir doch jetzt, mit einem Blick auf die vielen untergegangenen Kulturen, schon oft genug geprobt, oder nicht? Dass wir immer wieder auf dem Plan erscheinen und es immer wieder von Neuem versuchen, spricht doch eher für die Bewusstseinsvariante, an der wir wiederholt arbeiten, bislang aber eben nicht so erfolgreich.

Foto: @NomadSoul1 via envato elements

Was muß denn geschehen, dass wir die Kurve kriegen?

Wir beschreiten den Weg der Globalisten, also der Energie, die sich diese Erde mit ihren Menschen durch Geld, Kriege einverleiben möchte, jedoch nicht des Geldes wegen, sondern um den Orgasmus der Macht wie ein Kokainsüchtiger auskosten zu können.

Folgen:

1. Weg

  • Dezimierung der Weltbevölkerung
  • Zerstörung der Seelenstruktur
  • Transhumanistische Wesen, deren Seele als Energiereservoir dient
  • Zerstörung der Natur und ihrer Schönheit
  • Der direkte Weg in einen durch die angewandte Technik verursachten Kollaps des Planeten
  • Ein durch Menschen geschaffener Kataklysmus, der auch die Globalisten verschlingt

Endergebnis: so Gott und die Erde es wünschen, erneuter Neubeginn.

Fazit: Verschwendung von Energie – keine Bewußtseinsweiterentwicklung

Wir besinnen uns auf unser Herz und gehen den Weg des Herzensverstandes. Foto: @microgen via envato.elements

2. Weg

Wir beschreiten den Weg der wahren Menschwerdung. Wir besinnen uns auf unser Herz und gehen den Weg des Herzensverstandes, da der wahre Verstand nicht der Intellekt ist und schon gar nicht im Gehirn sitzt. Dein Wissen und deine Einsicht in die Dinge haben ihren Sitz in der DNA und im Herzen. An diese Wissensspeicher kommst du jedoch nur, wenn der integrierte oder auch inkarnierte Teil deiner Seele in der Lage ist, über dein Herz und deine Zirbeldrüse mit deinem noch nicht integrierten (inkarnierten) Teil deiner Seele zu kommunizieren.

Dieser Weg ist derzeit bei den allermeisten versperrt durch Angst und eine unglaublich angewachsene Datenbank, gefüllt mit unzähligen nicht verarbeiteten, sondern verdrängten Emotionen. Wenn deine Gefühle verletzt werden und du in dem Moment alleine bist, keinen Zuspruch, kein Verständnis, keine Geborgenheit hast, dann musst du damit alleine zurechtkommen.

Und der übliche Weg ist, sie entweder zu kompensieren oder zu verdrängen, was letztlich auf das gleiche hinausläuft. Mit der Zeit entwickelt sich eine emotionale Datenbank, die

a.) Verhindert, dass du mehr bewusste Seelenanteile deines höheren Selbst integrieren kannst und…

b.) dafür sorgt, dass du sehr leicht zu manipulieren bist über eben diese verdrängten und vergessenen Verletzungen, die dir zwar nicht mehr bewusst sind, die dich aber ihrerseits bei allem gut im Griff haben.

c.) Sie haben alle einen gemeinsamen Nenner: ANGST

Bewusstwerdung durch Angstabbau bis hin zur Auflösung. Foto: @micens via envato.elements

So kann die Lösung im Grunde nur heißen: Bewusstwerdung durch Angstabbau bis hin zur Auflösung derselben. In der Angst aber liegt in der Regel eine große Stärke verborgen, ein Teil unseres Selbst, den wir nicht mehr im harmonischen Einklang nutzen konnten. Somit kannst du bei einem Weg zu dir selbst und zur Auflösung deiner Ängste nur gewinnen. Immer!

Und ja, ich weiß, das ist nicht einfach. Hat auch niemand behauptet. Und dennoch ist es einfach, deswegen kommst du gar nicht auf die Idee, es zu tun. Das einzige Werkzeug, welches du in dir mobilisieren musst, ist: MUT. Der Mut, endlich zu dir und deinen (wahren) Wünschen zu stehen. Nicht auf „die anderen“ zu hören, sondern erst mal auf dein Herz, deine Intuition, deine innere Stimme. Denn das ist dein höheres Selbst. Nur schreit es nicht laut und propagandistisch durch die Gegend, es droht auch nicht und macht keine Angst. Es ist zart, sanft, sehr leise und doch sehr eindringlich. Auch hier ist der erste Schritt wieder Mut, der Mut, ins Urvertrauen zurückzugehen. Und wie du dabei vorgehst, das ist allein deine intime Entscheidung. Niemand, ich betone niemand, kann dir dabei hineinreden. Es sei denn, du lässt es zu. Sei mutig, sei stark und vertraue deinem Herzen. Dann ist es dir überlassen, andere Meinungen dazu anzuhören und sie mit deiner Herzensentscheidung zu vergleichen. Den Hinweis eines weisen Menschen, seien es Vater und Mutter, die Großeltern oder auch ein guter Freund, zu hören und gegebenenfalls auch anzunehmen ist ebenfalls immer eine Option. Doch die Entscheidung triffst immer nur du selbst – in dir. So sollte es sein. Und Schande über die Leute, die dich dazu bringen, dich in dieser Entscheidung zu manipulieren. Das gilt es jetzt und in Zukunft zu lernen und zu erkennen.

Folgen:
• Stärkung und Heilung der Seelenstruktur
• mehr Verstehen und Achtsamkeit sich selbst und dem Nächsten gegenüber
• Fortschritt mit und zugunsten der Natur
• Anwendung wirklich sauberer Energien, die ohne Profit und Ausbeutung funktionieren
• Regeneration der gesamten Natur, zu der auch wir gehören
• mehr Gesundheit
• mehr Freude
• mehr Liebe und glückliche Kinder
• echter Aufstieg der Menschheit durch Bewusstseinsentwicklung
• wahre Menschwerdung durch komplette Integration der höheren Anteile in uns
• kein „Abhauen“ in irgendwelche ominösen 5. Dimensionen
• sondern eine Durchgeistigung der dichtesten Dimension durch Bewusstwerdung
• keine Armut mehr, keine Kriege
• wahre Freundschaft unter den Menschen in ihrer Diversität

Ergebnis: die wahre Verwirklichung unseres menschlichen Plans als Menschheitsfamilie.

Fazit: die Schöpfung und die Erde jubilieren – Auftrag erfüllt!

Korrumpierte Politiker. Foto: @twenty20photos via envato.elements

Störfaktoren auf diesem Weg

Der gesamte militärisch-pharmazeutische Komplex. Dazu gehört die Belastung und Vergiftung der Lebensmittel durch Dünger, Umweltgifte, Gentechnik.

Dazu gehört eine komplett korrumpierte Presse.

Dazu gehören ebenso korrumpierte Politiker.

Dazu gehören machtgierige und skrupellose Konzerne (deren Besitzer und CEOs alle eine sehr große emotionale Datenbank sich tragen).

Dazu gehören militärische Dienste, die über Mobilfunk, Satellitentechnik, Sendeanlagen (HAARP, LOFAR etc.) die Menschheit krank machen und deren Geist manipulieren.

Sowie viele unzählige Mitläufer, die oft ohne es zu wissen, bei diesem unethischen Plan mitarbeiten und helfen ihn zu vollenden.

Das ist jetzt sehr entmutigend? NEIN. Wenn jeder einzelne, der dies nach und nach begreift, seine Hausaufgaben macht, sprich die verletzten Teile seiner inkarnierten Seele heilt, dann verändert sich das Feld. Und das Feld ist alles …

Also trau dich, liebe dich selbst und die Menschen und beginne, die verletzten Teile deiner Seele zu heilen. Es ist einfacher als du denkst.

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat