Nicecream vom Profi – Vegane Eiscreme selber machen (einfach)

Sommer, Sonne, Gartenparty: Dazu MUSS es einfach ein Eis geben! Aber, selbstverständlich muss es bei uns eine vegane Eiscreme in Rohkostqualität sein!

Wie das geht, zeigen Dir unsere beiden Rohköstler, Jana von Welt der Gesundheit und der geniale Rohkost-Kochkünstler David, sein „nom de Guerre“: Mr. Raw. Den trägt er zu Recht, denn seine Kreationen sind höchst kreativ, außergewöhnlich, wirklich lecker und auch noch sehr gesund. Nebenbei erfährst Du viel über Lebensmittel, ihre Geschichte, Gesundheit und den eigentlichen Sinn und Zweck von Rohkost.

Buch zur Sendung: Das große Rezeptbuch

Aber zurück zur fantastischen Sommer-Nicecream: Die vegane Eiscreme

Du brauchst Bananen und Hanfsamen als Masse. Und zum Süßen schmecken Datteln am besten. Hier werden allerdings auch noch Hagebutten als Süßungselement vorgeschlagen, die einen natürlichen, enorm hohen Vitamin C-Gehalt haben – also Superfood für die Gesundheit! Aber Achtung: Die Kerne in der Hagebutte sind unangenehm, wenn man nicht aufpasst. Sie wurden früher eigentlich im Scherz als Juckpulver für Streiche eingesetzt, harmlos, aber lästig. Das kannst Du ganz einfach verhindern, indem Du die Hagebutten im Spülbecken unter Wasser aufschneidest und entkernst. Als Trägerflüssigkeit verwenden wir hier statt Milch oder Sahne einen frischgepressten Orangensaft, der das ganze Beereneis noch fruchtiger schmecken lässt. Dazu kommen noch eingeweichte Cashewkerne.

Die Kraft der Cashewkerne

Was die Cashewkerne für Deinen Darm tun können, ist sehr erstaunlich. Narine sind eigentlich Bakterien mit der Bezeichnung Lactobacillus acidophilus Er-2 Stamm 317/402. Dieser Stamm ist ein therapeutisches Produkt, und ungemein beliebt, weil es die natürliche Mikroflora eines Menschen reproduziert und ausnahmslos alle schädlichen Bakterien zerstört. Das ist noch nicht alles: In Cashewkernen ist L-Tryptophan enthalten, was gute Laune macht, beruhigend wirkt und gewichtsreduzierend.

So, nun musst Du nur noch alles zusammen im Mixer zu einer schön cremigen Masse zusammenmixen. Und wie Du siehst, sind auch Jana und David davon wild begeistert. Du musst nur relativ schnell arbeiten, sonst werden die gefrorenen Bananen warm und das Eis ist nicht mehr Eiscreme. Zur Not aber auch einfach nochmal 10 Minuten ab damit in den Tiefkühler und dann nochmal umrühren, dann ist es wieder eine Eiscreme bzw. Davids und Janas „Nicecream“.

Die genauen Rezepte findest Du in dem Link zum Kochbuch unten. Und jetzt viel Spaß damit!

Mehr Informationen unter: https://www.mrraw.de/
YouTube: https://www.youtube.com/c/MisterRaw

Produktliste zur Sendung:

Küchenzubehör zur Sendung:
Aquion – Ionisiertes Wasser
Olivenholzprodukte
Schneidebrett
Infrarot Rohkost Dörrgerät

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat