Blumenkohlreis: Schneller Low-Carb-Reisersatz

Mr. Raw, David Ekwe-Ebobisse, DER Rohkost-Starkoch, bringt Dir heute wieder ein Rezept für das beliebte und gesunde Wintergemüse Kohl, diesmal mit Blumenkohl. Wahrscheinlich kennst Du Blumenkohl fast nur als gedünstete Beilage? Du wirst staunen, was man mit dem weißen Kohlkopf machen kann!
Heute machen Jana und David aus dem prachtvollen Blumenkohlkopf einen veganen Reis. Ja, Du liest das richtig: Blumenkohlreis ist nicht Reis mit Blumenkohl, sondern Reis AUS Blumenkohl.

Wie das geht, das zeigen Jana und David

Am Schluss erwärmt man den „Reis“ über Dampf oder in warmem Wasser. Hier gibt es nun noch eine Thai-Soße dazu, die aus der rohveganen Kürbissuppe vorher gemacht wurde. Mit ein paar weiteren asiatischen Gewürzen, hat man schnell eine Thai-Soße gezaubert. Serviere Deinen Freunden doch mal ein Blumenkohlreis-Gericht und lass sie raten – dass der Reis aus Blumenkohl besteht, werden sie kaum glauben!

Diesen Blumenkohlreis kannst Du auch mit einer warmen Tomatensoße essen oder mit selbstgemachtem Bärläuchpesto oder rotem Pesto aus getrockneten Tomaten. Genau wie Reis, ist auch der Blumenkohlreis von zurückhaltendem und anpassungsfähigem Aroma, aber sehr nahrhaft. Er verträgt sich daher mit vielen Geschmacksrichtungen – und ist dabei noch sehr gesund.

Foto: @Rawpixel via envato.elements

Regrowing: Einpflanzen statt wegwerfen

Wenn David sagt, dass man aus dem Blumenkohlstrunk wieder eine neue Pflanze ziehen kann, dann spricht er von einem erstaunlichen Trend: dem „Regrowing“. Dabei lässt man aus bestimmten Gemüseresten und Pflanzenteilen tatsächlich neue Pflanzen wachsen. Das ist grundsätzlich mit allen Pflanzen möglich, die aus einer Spross-Achse ausgebildet werden. Regrowing ist also eine Art „Stecklingsvermehrung“. Eine Knoblauchzehe im Boden bildet eine neue Pflanze und die eine neue Knolle. Eine Kartoffel muss man nur in die Erde eingraben, und sie treibt zweige und bildet neue Kartoffelknollen. Und auch Kohlstrünke können, wenn sie in feuchte Erde gesteckt werden, wieder austreiben.

Versuch es einmal mit dem abgeschnittenen Wurzelende einer Frühlingszwiebel. Dieses Ende hängst Du so in ein Glas mit Wasser, dass die trockenen Wurzelstückchen im Wasser sind. Nach einiger Zeit bildet sich wieder Wurzelwerk. Setze diesen Wurzelstrunk in feuchte Erde und es wächst oben eine neue Zwiebelpflanze. Denn in dem Wurzelstrunk ist Leben – und das erschafft sich neu.

Küchenzubehör zur Sendung:
Schneidebrett
Olivenholzprodukte
Messbecher und Messlöffel

Küchengeräte zur Sendung:
Attivo – Bianco di Puro
Puro S – Bianco di Puro
Gusto S – Bianco di Puro

Thai Curry mit Blumenkohlreis. Mit David Ebobisse alias Mr. Raw.

Mehr Informationen unter: https://www.mrraw.de/
YouTube: https://www.youtube.com/c/MisterRaw

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat