Bentonit – Heilerde oder ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko?

Bentonit hat viele wertvolle Eigenschaften und damit auch viele Anwendungen. Und zwar nicht nur gesundheitliche. Zum Beispiel benutzt man das Pulver in der Landwirtschaft und im Garten, denn genau diese Wasserspeicherfähigkeit fängt einerseits ein Übermaß an Feuchtigkeit im Boden auf und hält andererseits den Boden feucht. Dieselben Eigenschaften machen Bentonit zum idealen Material für Katzenstreu.

Auch bei Fundamenten nimmt man es gern zur Festigung des Untergrundes. Auch in Waschcremes oder als Maske aufgetragen gegen Pickel und Mitesser und unreine Haut ist das Pulver oft enthalten. Es nimmt überschüssiges Hautfett auf und bekämpft Mitesser. In unserem heutigen Beitrag, erfährst du emhr über die Gesundheitlichen Vorteile von Bentonit.

➥ Produkt zur Sendung: Premium Zeolith

Das meist grau-weiße Bentonit ist ein zu Pulver vermahlenes Gestein, das aus im Laufe der Zeit verbackenen, verwitterten und verdichteten Vulkan-asche entstanden ist. Der Hauptbestandteil ist ein Ton-mineral namens Moont-morillonit. Je nach Abbaugebiet kann dieses Mineral bis zu 80 Prozent des Bentonit betragen. Je nachdem, in welcher Region das Bentonit entstanden ist, enthält es auch noch verschiedene andere Mineralien, wie Quarz oder Feldspat, Pyrit, Calcit, Silicium, aber auch Calcium Magnesium, Natrium und Kristallwasser (Kristallwasser ist in einem Festkörper gebundenes Wasser). Das Pulver kann bis zu 35 verschiedene Mineralien enthalten.

Bentonit hat viele wertvolle Eigenschaften und viele Anwendungen

Und zwar nicht nur gesundheitliche. Zum Beispiel benutzt man das Pulver in der Landwirtschaft und im Garten, denn genau diese Wasserspeicherfähigkeit fängt einerseits ein Übermaß an Feuchtigkeit im Boden auf und hält andererseits den Boden feucht. Dieselben Eigenschaften machen Bentonit zum idealen Material für Katzenstreu. Auch bei Fundamenten nimmt man gern Bentonit zur Festigung des Untergrundes.

Auch in Waschcremes oder als Maske aufgetragen gegen Pickel und Mitesser und unreine Haut ist es oft enthalten. Es nimmt überschüssiges Hautfett auf und bekämpft Mitesser.

Was von außen reinigt, tut es in diesem Fall auch von innen, Bentonit wird angewandt, um den Darm von schädlichen Stoffen zu reinigen. Eine Studie weist nach, dass Bentonit sogar in der Lage ist, im Darm Pilzsporen an sich zu heften und diese Aflatoxine mit sich herauszunehmen. Diese Aflatoxine sind von Schimmelpilzen ausgeschiedene Gifte. Sie sind für den Menschen extrem giftig. Schon Mengen von nur 10 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht schädigen die Leber sofort stark. Doch schon in geringeren Konzentrationen sind solche Pilzgifte längerfrisitg krebserregend, wenn sie immer wieder im Magen-Darmtrakt landen.

Bentonit ist auch sehr beliebt in der Kosmetik zur Hautreinigung. Foto: @twenty20photos via envato.elements

Bentonit absorbiert solche hochgiftigen Aflatoxine direkt im Magen-Darmtrakt, noch bevor sie dort ihr Schadpotenzial entfalten können. In Studien zeigte sich das deutlich: Die Aufnahme der Aflatoxine im Darm wurde in Anwesenheit von Bentonit stark reduziert – aber ohne gleichzeitig die Bioverfügbarkeit von Vitaminen oder anderen Mikronährstoffen zu beeinträchtigen.

Das Gesteinspulver wird auch ähnlich, wie Heilerde angewandt. Heilerde enthält mehr Mineralien und Spurenelemente und hat eine antibakterielle Wirkung, doch Bentonit hat eine sehr viel größere Oberfläche und kann andere Substanzen bis zum Fünffachen seines eigenen Gewichts an sich binden. Die Oberfläche von Tonerde oder Heilerde liegt bei zirka 2 Quadratmetern pro Gramm. Die Oberfläche von Bentonit Pulver pro Gramm sind sage und schreibe 400 bis 600 Quadratmeter, eine beachtliche Größe. Durch die enorm große und außerdem elektrisch negativ geladene Struktur hat Bentonit eine unglaubliche Resorptionsfähigkeit für Schadstoffe und nimmt die gebundenen Stoffe mit hinaus aus dem Darm.

Bentonit kann die Darmgesundheit begünstigen. Foto: @engagestock via envato.elements

Pestizide und Herbizide

Pestizide und Herbizide, wie das hochgiftige DD und Lindan, sammeln sich im Körper im Laufe der Zeit in immer höheren Konzentrationen an. Denn es kann nur langsam abgebaut werden und zusätzlich kommt ja immer neues dazu. Denn selbst, wenn solche Substanzen in Europa verboten nehmen, nehmen wir sie ständig durch tropische Früchte, Kaffee, Kakao, Palmöl und andere, in den Tropen erzeugte Lebensmittel auf. Dort sind sie meistens noch nicht verboten und werden immer noch breit eingesetzt. Diese Stoffe können zu schweren Organbelastungen und Darmbelastungen führen. Bentonit ist ein wirksamer und unschädlicher Weg, diese Gifte zu absorbieren und über den Stuhl auszuleiten, sodass sie gar nicht aus dem Darm ins Blut und in den Körper gelangen.

Metalle, Schwermetalle und Bakterien im Darm haben meistens eine positive Ladung. Das negativ geladene Bentonit zieht sie quasi magnetisch an und entsorgt sie mit dem Stuhlgang, ohne dass die Darmschleimhaut beschädigt wird. Es wird auch beobachtet, dass das Bentonit das Gedeihen der Darmflora begünstigt, was zu einer besseren Verdauung und Aufnahme er wertvollen Stoffe in der Nahrung beiträgt. Diese Doppelfunktion, die ideale Auswertung der Vitalstoffe plus die Entgiftung und Pflege des Darms helfen, den ganzen Körper gesunden zu lassen und gesund zu erhalten.

Damit werden auch zwei weitere, wichtige Organe entlastet, deren Aufgabe die Entgiftung ist: die Nieren und die Leber. Sie sind nicht mehr überlastet und können sich regenerieren.

Wer zweimal täglich einen Teelöffel Bentonit zu sich nahmen, hat viel weniger mit Verstopfung und Durchfall zu tun Foto: @stockimagefactory via envato.elements

Diese große Oberfläche, die viel Flüssigkeit binden kann, macht es auch zu einem geeigneten Mittel gegen Durchfall. Eine Studie zeigt, dass genau die eingangs beschriebene Fähigkeit von Bentonit, viel Wasser aufnehmen zu können und gleichzeitig zu entgiften, der Königsweg bei Durchfall ist. Sogar ein Reizdarm kann mit Bentonit deutlich gemildert werden. Studienteilnehmer, die über zwei Monate zweimal täglich einen Teelöffel Bentonit zu sich nahmen, hatten weniger mit Verstopfung und weniger mit Durchfall zu tun.

Dieselben Wirkungen, die hier alle beschrieben sind, helfen auch bei Zahnfleischproblemen. Ein Bentonit-Wasser-Brei auf das schmerzende Zahnfleisch aufgetragen, hilft in vielen Fällen sehr schnell. Den Brei 10 Minuten einwirken lassen und danach mit Wasser den Mund auspühlen. Und schon sind schädliche Säuren und Bakterien, die Entzündungen hervorrufen, eliminiert und die Mundflora kann heilen.

Bentonit ist ein fantastisches Allround Hausmittel für viele Zwecke!

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat