Tinnitus & Depression gezielt selber heilen, fangen Sie noch heute an!

Tinnitus zu behandeln ist gar nicht so einfach. Oftmals lässt sich nämlich die Ursache des Ohrensausens nicht bestimmen. Generell gilt: Je schneller ein Tinnitus behandelt wird, desto besser sind die Chancen, dass er wieder verschwindet. Ideal ist es, wenn die Therapie in den ersten 24 bis 48 Stunden nach Auftreten des Ohrensausens beginnt. Thomas Georgiew, der selbst lange Zeit unter Tinnitus litt, erzählt uns im Interview den astrologischen Hintergrund und warum Tinnitus heilbar ist. Dasselbe gilt für Depression, zwei unterschiedliche Krankheiten, die man einem Menschen nicht ansieht. Depression ist oft auch die Folge von Tinnitus.

➥ Buch zur Sendung: Tinnitus ist heilbar

Ja, auch Depression ist grundsätzlich #heilbar. In der häufigeren Variante der depressiven Erkrankung kommt es zu Episoden, die spontan wieder abklingen und bei der überwiegenden Mehrzahl der Betroffenen mit einer vollständigen Ausheilung enden. Bei manchen Menschen kehrt die Depression auch nie wieder. Welche Menschen zu Depression neigen, warum sie dies tun und was dagegen hilft, um die Krankheit zu besiegen, dazu mehr im Interview.

Für die im Video erwähnte Entspannungs-CD „BiomentOhr“ nehmen sie bitte direkt Kontakt mit der Praxis von Dr. Hans Greuel auf:
https://www.tinnitus-hilfe-ev.de/biomentohr-1a1b2-und-3/

Mehr Informationen unter: https://www.astrologie-profi.de/ und https://www.astrologie-studieren.de/

Dieser Welt der Gesundheit Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden! Ausschnitte des Artikels dürfen ausschließlich, mit der Originalquelle geteilt werden.

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen – sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung

Gefällt dir der Artikel? Dann Teile ihn ganz einfach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on google

Ihre Spende unterstützt uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Beitrag zu unserer Arbeit freuen! Spenden Sie jetzt ganz einfach über Paypal.

Newsletter abonnieren

Spannende Informationen rum um Gesundheit und Ernährung 1x pro Monat