Bittere Liebe – warum Bitterstoffe so gesund sind

Buch: Vital und schlank mit Bitterstoffen
Interview: Mit drei Schritten zum gesunden Säure-Basen-Haushalt
Studie: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15810630/

Viele Bitterstoffe in der Nahrung sind wichtig – und sehr gesund! Bitterstoffe haben eine Menge guter Eigenschaften. Es gibt ungefähr 250 verschiedene Pflanzen mit Bitterstoffanteilen. Aber was genau sind denn Bitterstoffe nun? Wissenschaftlich formuliert, werden verschiedene, chemische Verbindungen so genannt, die durch die Aktivierung eines speziellen „G-Protein-gekoppelten Rezeptors“ einen bitteren Geschmack erzeugen. Diese Rezeptoren haben wir erstaunlicherweise nicht nur auf der Zunge, sondern bis in die Lunge hinein. Dort wirken Bitterstoffe übrigens gut gegen Entzündungen und immunregulierend, also auch gegen Allergien und Asthma.

Warum Bitterstoffe vor allem so gesund für den Darm sind, warum sie ausgezeichnete Entschlackungsmittel sind und wo du sie in der Natur findest, erzählt Dir Jana im Video.


Wir senden für euch! Und ihr könnt uns helfen:
►►► https://weltdergesundheit.tv/spenden

Danke, dass ihr unsere Arbeit mögt und wertschätzt!

Kontoinhaber: Hinato GmbH
IBAN: DE76 8504 0000 0209 9760 02
BIC: COBADEFFXXX

Unterstützt uns über PayPal:
►►► https://www.paypal.me/weltdergesundheittv

Folgt uns:

►►► Facebook
►►► Instagram
►►► Telegram
►►► Twitch
►►► YouTube
►►► Odysee
►►► Podcast
Vorheriger ArtikelAstrologische Krankheitsbilder und deren Deutung – Wassermann/Uranus mit Thomas Georgiew
Nächster ArtikelDas bisher unbekannte Potenzial unseres Lebenselements – Gesundes Trinkwasser